Eishockeytradition im Sauerland

Vom EC Deilinghofen bis zu den Iserlohn Roosters

Martti Jarkko im ECD Trikot

Martti Jarkko im ECD Trikot

Der am 26. Novermber 1953 in Tampere geborene Martti Jarkko gilt auch heute noch als einer der Grössten seiner Zunft in Finnland . Bei den finnischen Clubs Tappara Tampere und später bei TPS Turku sammelte er Auszeichnungen wie andere Briefmarken . Besonders in den Serien 1975 / 76 und 1976/77 hatte er in der finnischen SM Liga seine Glanzzeit. 1975/76 wurde er Torjäger Nummer eins in Finnland . In den Serien 75/76 und 76/77 wurde er Topscorer , bester Vorlagengeber , wichtigster Schlüsselspieler und natürlich folgten Berufungen ins All – Star Team der finnischen Eliteliga. Für das finnische Nationalteam bestritt Jarkko 50 Länderspiele . Bei der WM 1977 avancierte er mit insgesamt neun Scorerpunkten ebenfalls zu einem der besten Scorer des Turniers. Von der nordamerikanischen Profiliga NHL wurde Jarkko 1974 in der 19 Runde an Position 235 von den New York Islanders gedraftet . Der grosse Traum NHL erfüllte sich allerdings nicht. Im Alter von 29 Jahren wagte Jarkko erstmals den Sprung ins Ausland . Dieser führte ihn in die deutsche Bundesliga und dort ins beschauliche Iserlohn . Dort spielte Jarkko insgesamt vier Spielzeiten von 1982 bis 1986 . In der Saison 1984/85 gab er nochmals ein kurzes Intermezzo in Finnland , kehrte aber schon ein Jahr später wieder zurück an den Seilersee . Zu Beginn seiner Deutschlandkarriere hatte Martti Jarkko einige Anlaufschwierigkeiten . Schnell jedoch erkannte man seine Stärken und Jarkko entwickelte sich auch in Iserlohn zum Topscorer und Star der Mannschaft . Martti Jarkko war nie ein schneller Skater , wie man sie heute in der DEL antrifft . Trotz seines oftmals sehr langsamen Tempos auf dem Eis glänzte er durch seine brilliante Technik , seine Übersicht , seinen Torinstinkt und seine faire Spielweise. Unvergessen auch , wie er in Überzahl oftmals mit stoischer Ruhe die Scheibe ins gegnerische Drittel brachte , um dann hinter dem gegnerischen Tor wieder angespielt den entscheidenden Pass millimetergenau zu geben . In seinem letzten Iserlohner Jahr schwankten Jarkkos Leistungen und man machte ihm hinter vorgehaltener Hand seinen Lebenswandel zum Vorwurf . Zum Ende der Saison wurde der Amerikaner Kurt Kleinendorst verpflichtet und Jarkko saß in den Play – Offs zeitweise nur auf der Bank. Die so glanzvollen Jahre in Iserlohn fanden somit ein etwas getrübtes Ende . Dieses kann jedoch den Gesamteindruck von mehr als drei herausragenden Serien am Seilersee nicht trüben , was auch der frenetische Empfang Jarkkos beim ECD Traditionsturnier 1999 zeigte . Auch dort liess “Oldie but Goldie” Jarkko seine alte Spielstärke mehrfach aufblitzen . Heute arbeitet Martti Jarkko übrigens in einem Autohaus nahe Turku .

 

 

Team

Saison

Spiele

Tore

Assist

Punkte

Strafen

Tampere

74/75

36

27

16

43

32

Tampere

75/76

35

26

38

64

64

Tampere

76/77

35

36

37

73

72

Tampere

77/78

36

29

19

48

51

Tampere

78/79

36

26

25

51

79

Turku

80/81

36

29

43

72

35

Turku

81/82

33

28

34

62

40

Iserlohn

82/83

36

20

23

43

22

Iserlohn

83/84

46

26

41

67

46

Iserlohn

85/86

43

21

48

69

44

Iserlohn

86/87

32

13

18

31

20

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.