Eishockeytradition im Sauerland

Vom EC Deilinghofen bis zu den Iserlohn Roosters

Teal Fowler

Teal Fowler

Teal Fowler begann seine Profilaufbahn beim College Team in Merrimack. 1994 wagte Fowler den Sprung über den grossen Teich und spielte für den EC Eschweiler. Gemeinsam mit Sturmpartner Jay Luknowsky schoss Fowler sich schnell an die Spitze der Scorerlisten. Nach dem finanziellen Aus in Eschweiler ging es für Fowler weiter nach Lünen, Dortmund und Königsborn. Auch hier hatten die Klubs mit finanziellen Problemen zu kämpfen. 1996 holte Trainer Peter Gailer Fowler in das wirtschaftlich „solide“ Iserlohn. Schnell entwickelte sich Fowler zu einem Führungsspieler, der durch seine Torgefährlichkeit, Übersicht und seinen enormen Kampfgeist zu überzeugen wußte. Sein späterer Trainer Greg Poss lobte nicht nur Fowlers Kampfbereitschaft, sondern auch seine fast schon unmenschlich erscheinende Schmerzunempfindlichkeit. Fowler schonte als Spieler weder seine Gegner , noch sich selbst. Fünf Jahre war Fowler für Iserlohn als Spieler aktiv, bis ihn eine schwere und komplizierte Schulterverletzung zur Beendigung seiner Kariere zwang. Verein und Umfeld der Iserlohn-Roosters schätzten Fowlers Qualitäten auf und neben dem Eis. Schnell lebte sich der US-Boy in seiner neuen Funktion als Co-Trainer der Iserlohn-Roosters ein. Die Aktion „Never walk alone“ wurde besonders mit der Identifikationsfigur Teal Fowler verkörpert. Ein weiterer Karrieresprung auf den Posten des Cheftrainers schien nur eine Frage der Zeit zu sein. Allerdings musste Fowler andernorts sein Glück versuchen. Nach einem Jahr in Krefeld als Headcoach folgte er dem Ruf von Greg Poss nach Mannheim und arbeitete dort als sogenannter Associated-Coach und gewann 2007 die Meisterschaft und den Pokal. Die Bande nach Iserlohn und zu den Roosters blieb aber immer – nicht nur aus familiären Gründen – bestehen.

Team

Liga
Saison
Spiele
Tore
Assist
Punkte
Strafen
Merrimack College NCAA
89/90
25
5
7
12
42
Merrimack College NCAA
90/91
32
12
15
27
30
Merrimack College NCAA
91/92
34
20
15
35
32
Merrimack College NCAA
92/93
32
14
21
35
140
EC Lünen ’89 2.Liga Nord
95/96
7
14
11
25
53
Dortmund 1.Liga Nord
95/96
6
1
1
2
4
ECD Königsborn 1.Liga Nord
96/97
14
10
20
30
37
Iserlohner EC 1.Liga Nord
96/97
32
11
37
48
54
Iserlohner EC 1.Liga Nord
97/98
61
38
46
84
279
Iserlohner EC 1. Bundesliga
98/99
48
15
32
47
161
Iserlohner EC 2. Bundesliga
99/00
33
26
26
52
72
Iserlohner EC DEL
00/01
43
9
13
22
90

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.